Fachschule für Wirtschaft (FBW)

Abschlüsse: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in und Fachhochschulreife


Die Ausbildung an der Fachschule für Wirtschaft – Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement – befähigt die Absolventinnen und Absolventen als gehobene Fachkräfte leitende Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung wahrzunehmen. 

 

In der Fachschule für Wirtschaft an der Eberhard-Gothein-Schule wird im Gegensatz zu Massenveranstaltungen an vielen Hochschulen Lernen und Arbeiten in persönlicher Atmosphäre geboten.


Aufnahmevoraussetzungen

1. Mittlerer Bildungsabschluss  

Realschulabschluss, Fachschulreife, das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 (G9) oder Klasse 10 (G8) des Gymnasiums, 9+3-Abschluss oder Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes  

 

2. Berufsausbildung und Berufserfahrung  

Sie brauchen eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung.

Folgende Kombinationen sind möglich:

3-jährige kaufmännische Regelausbildung + 1 Jahr Berufserfahrung 
   

Schulische Berufsausbildung (BK II mit Abschluss "Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent")

+  2 Jahre Berufserfahrung 
   
keine (einschlägige) Berufsausbildung   

7 Jahre Berufserfahrung und erfolgreiches Ablegen einer "Externenprüfung"

Anmeldeverfahren

Schicken Sie Ihre schriftliche Bewerbung an die Schule oder geben Sie Ihren Antrag persönlich im Sekretariat ab. 

Wir brauchen von Ihnen

  • das ausgefüllte Anmeldeformular, 
  • einen tabellarischen Lebenslauf und 
  • beglaubigte Zeugniskopien von 
    • dem Nachweis über den mittleren Bildungsabschluss, 
    • dem Abschlusszeugnis der Berufsschule, 
    • dem Prüfungszeugnis der Kammer, 
    • einem Arbeitszeugnis. 

Die Bewerbungsunterlagen müssen vollständig sein.

Ein zum Anmeldetermin noch nicht vorliegender Nachweis ist in beglaubigter Kopie unverzüglich nachzureichen.

Unterrichtsfächer

  • Betriebswirtschaftslehre, aufgeteilt in sechs Handlungsfelder: 
      • HF1: Ein Unternehmen gründen und finanzieren
      • HF2: Personal einstellen und führen
      • HF3: Kernprozesse des Unternehmens planen, durchführen und bewerten
      • HF4: Den betrieblichen Erfolg dokumentieren und auswerten
      • HF5: Geschäftsprozesse analysieren sowie einen Jahresabschluss erstellen
      • HF6: Volkswirtschaftslehre
  • Profilfach: Controlling oder Marketing
  • Allgemeinbildende Fächer: Deutsch, Englisch, Mathematik
  • Wahlpflichtfächer: Datenverarbeitung, Internationaler Handel, Logistik, Management betrieblicher Aus- und Weiterbildung
  • Betriebswirtarbeit: ca. 20-seitige schriftliche Ausarbeitung mit wissenschaftlichem Charakter und Präsentation in eine m Kolloquium 

Die Ausbildung erfolgt als Vollzeitunterrichtund dauert vier Semester (zwei Schuljahre).

Direkteinstieg ins zweite Jahr

Ein Direkteinstieg ins zweite Jahr ist möglich, wenn Sie Abitur oder die Fachhochschulreife haben.

Zusätzlich müssen Sie  ein Gespräch mit der Abteilungsleitung (Kontaktdaten siehe unten) führen.

 

Der Unterrichtsstoff aus der ersten beiden Semester ist Teil der Abschlussprüfungen und muss selbständig nachgeholt werden.  

Abschlussprüfungen

Schriftliche Prüfungen 

Jeweils eine schriftliche Prüfung in 

  • den Handlungsfeldern 1 und 2 (eine gemeinsame Prüfung), 
  • dem Handlungsfeld 3, 
  • Englisch und 
  • dem Profilfach 

Mündliche Prüfung

(Mindestens) eine mündliche Prüfung

Abschlüsse

Mit Bestehen der Abschlussprüfung wird die  Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in erworben. Im Rahmen des Europäischen Qualifikationsrahmens ist dieser Abschluss auf der Stufe eines Bachelors (Stufe 6) angesiedelt. 

Gleichzeitig erwerben Sie ohne zusätzliche Prüfungen die Fachhochschulreife.

Fakultative Zusatzqualifikation

Nach der Teilnahme an dem Qualifikationsbaustein „Management betrieblicher Aus- und Weiterbildung“ kann die Ausbildereignungsprüfung abgelegt werden.

Kosten und Fördermöglichkeiten

Je Schulhalbjahr erhebt die Stadt Mannheim als Schulträger eine Kostenbeteiligung in Höhe von aktuell 330 EUR.

Hinzu kommen Kosten für die Lehrmittel.

 

Für Schülerinnen und Schüler der FBW gibt es sowohl die Möglichkeit "Meister-Bafög" nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz zu beantragen als auch Bafög nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. 

Wir empfehlen Ihnen sich vor der Anmeldung bei den zuständigen Ämtern zu informieren, welche Fördermöglichkeit für Sie in Frage kommt. 

Weitere Informationen zum BAföG finden Sie auch unter www.das-neue-bafoeg.de

Sind noch Fragen offen?

Wir beraten Sie gerne:

- telefonisch: Abteilungsleitung Herr Dr. Groh (Tel. 0621 293 2308) oder

- über das folgende Kontaktformular

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Interessante Links