Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage


Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt

Die EGS ist Bündnispartnerin des Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt. 

285 Partner haben die Mannheimer Erklärung (hier zum Nachlesen) bereits unterzeichnet. Die Erklärung möchte eine gemeinsame Wertegrundlage aller unterzeichnenden Institutionen zum Ausdruck bringen. 

Mehr Informationen, auch über aktuelle Aktionen, finden Sie hier


Kunst über den Schulhof hinweg

Eine Kooperation zwischen der Freien Kunstakademie Mannheim (FKM) und der Eberhard-Gothein Schule

 

Respekt-Toleranz-Wertschätzung waren die Leitsätze, zu welchen die Klasse 2ZF1 unter der Leitung des Dozenten Herr Degreif im Herbst 2018 künstlerisch wertvolle Bilder entstehen ließ. Die Schülerinnen konnten ihre eigenen Vorstellungen von Respekt, Toleranz und Wertschätzung in den Räumen der benachbarten FKM visualisieren. Dabei kamen ihnen dort alle Möglichkeiten eines professionellen Umfeldes zugute. Die ausdrucksstarken Werke sind ab jetzt im Schulgebäude der Eberhard-Gothein-Schule ausgestellt und laden zur Auseinandersetzungen mit wichtigen gesellschaftlichen Werten ein.

Patenschaft: Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der Zwangssterilisation im Nationalsozialismus

Im Jahr 2017 hat die EGS die Patenschaft für das „Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der Zwangssterilisation im Nationalsozialismus“ in R1, 12 vor dem Gesundheitsamt übernommen. 

 

Ein Jahr, in dem es innerhalb der Schule viele verschiedene Aktionen und Projekte gab, um sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. 

 

Das Mahnmal ist nicht weit von der Schule. Wer dort vorbeikommt, stellt schnell fest, dass das Mahnmal an seinem Standort leicht übersehen wird. 

Am 28.02.18 (Mittwoch) und am 01.03.18 (Donnerstag) waren zwei Klassen der EGS deshalb vor Ort, um interessierte Schülerinnen und Schüler der Schule, aber auch Passanten auf das Mahnmal aufmerksam zu machen. 

Zu diesem Zweck wurde unter anderem in Anlehnung an die Form des Mahnmals ein plastisches Objekt gestaltet. 

 

Wie wichtig solche Aktionen sind zeigten die Reaktionen: Neben Interesse, vor allem von anderen Schulklassen, wurde den Schülerinnen und Schülern auch häufig mit Ignoranz bis hin zu Anfeindungen begegnet.